das Anime Initial D

Wissenswertes zum Anime

Ursprung
‚Initial D‘ erschien ursprünglich als 37-bändiger Manga des Künstlers und Autors Shuichi Shigeno und wurde als Serie im Young Magazine veröffentlicht, einer Zeitschrift des Kodansha Verlages. Kurz darauf gab es dann die erste TV-Adaption in Form einer umfangreichen Anime Serie von Pastel, Studio Gallop, OB Planning, Frontline, Gainax und A.C.G.T. Die Serie hatte ihre Premiere in Japan, auf Fuji TV und Animax, außerdem erschien ein Action-Film, 2005 von Avex und Media Asia auf die Leinwand gezaubert. Sowohl Manga, als auch Anime wurden für die Ausstrahlung in Nordamerika lizenziert und von Tokyopop ausgestrahlt und veröffentlicht.  Hierbei wurde allerdings umfangreich editiert, neben Namen und Musik auch der „Slang verändert“ und einige Szenen herausgeschnitten.

Serienstrang
Der Fokus der Serie liegt auf illegalen Straßenrennen in Japan, vor allen Dingen auf denen über Bergpässe und weniger in städtischer Umgebung, wobei besonders das Driften eine wichtige Rolle einnimmt. Für die Richtigkeit der technischen Details sorgt Keiichi Tsuchiya, selbst ein professioneller Rennfahrer. Die Handlung spielt sich in der Präfektur Gunma ab, genauer gesagt in den zahlreichen Bergen der Kant? Region und den Städten in ihrer Umgebung. Obwohl einige der Namen der Orte, an dem die Charaktere Rennen fahren, fiktionalisiert wurden, basieren sie alle auf echten Regionen und Gegenden in Japan.